Premiere auf der CES in Las Vegas: digitalSTROM ermöglicht neues Bedienkonzept mit Microsoft Kinect und integriert Google Nest Thermostate ins Smart Home

Submitted by fritzi.reichert on Mon, 01/05/2015 - 17:48

SCHLIEREN/LAS VEGAS, 05.01.2015. digitalSTROM nimmt erstmals an der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas teil und präsentiert seine innovative Smart Home-Technologie einem weltweiten Publikum. Dabei gibt das deutsch-schweizerische Unternehmen einen Ausblick auf das Smart Home der Zukunft – basierend auf Geräten und Produkten, die bereits heute verfügbar sind. Erstmals zeigt digitalSTROM die vollständige Integration der Thermostate von Google Nest. Ein weiterer Messe-Showcase demonstriert, wie mit Hilfe von Kamera- und Bewegungs-sensoren der Microsoft Kinect ein intuitives Bedienkonzept für die bequeme und einfache Steuerung des Smart Homes entsteht. Diese und weitere Innovationen können Besucher der CES vom 06. bis 09. Januar bei digitalSTROM (Stand-Nr. 26402, deutscher Gemeinschaftsstand des BMWi, South Hall 2, Las Vegas Conven-tion Center) entdecken.

Mit digitalSTROM wird die Vision eines vollständig vernetzten Smart Homes Realität – und für Besucher der CES am Messestand schon heute erlebbar. Auf der CES präsentiert digitalSTROM die vollständige Integration der lernfähigen Google Nest Thermostate. Durch das Vernetzungskonzept und den offenen Plattformansatz von digitalSTROM wird der bekannte Funktionsumfang der Nest Thermostate deutlich erweitert. Diese können nun auch in übergeordnete Szenarien eingebunden werden: Ist der Bewohner nicht zu Hause und möchte seine Wohnung kühlen, stellt das Smart Home in Verbindung mit dem Google-Produkt die gewünschte Temperatur ein. Dabei werden beispielsweise auch die Jalousien herunterfahren, um die Klimaanlage zu unterstützen und somit für mehr Energieeffizienz im vernetzten Zuhause zu sorgen. digitalSTROM steuert im Hintergrund das intelligente Zusammenspiel der verschiedenen Geräte.

Weiteres Highlight am Messestand ist ein Live-Showcase: Die Vernetzungsexperten stellen in Las Vegas ein neues Bedienkonzept zur Steuerung des Smart Homes mit Multi-sensor-Geräten am Beispiel der Microsoft Kinect vor. Diese Integration macht das Leben im Smart Home noch einfacher, bequemer und flexibler. Der neue Ansatz ermöglicht, dass zukünftig alle Oberflächen in einem Haus dazu verwendet werden können, um Anwendungen und Geräte im Haus zu steuern. Das vernetzte Zuhause wird dann auch Gesten erkennen können – zum Beispiel wenn in der Küche ein Kochtopf unter den Wasserhahn gehalten wird: Die Kinect erfasst diese Geste und das Smart Home füllt den Kochtopf au-tomatisch mit der exakten Wassermenge, die zum Kochen benötigt wird. Um die Flexibilität dieses neuen Bedienkonzeptes zu veranschaulichen, wird ein Illustrator auf dem digitalSTROM-Messestand Symbole stellvertretend für Befehle live auf ein Whiteboard zeichnen – etwa ein TV-Gerät für den Befehl „Ich möchte fernsehen“ – und das Smart Home erkennt diese Symbole und setzt sie entsprechend in eine Aktion um.

An diesen Showcases, neuen Anwendungsbeispielen und innovativen Bedienkonzepten wird deutlich: Das Smart Home entwickelt sich ständig weiter und wird immer intelligenter. Abgerundet wird der Messeauftritt von digitalSTROM durch die Vorstellung des aktuellen Sachstands verschiedener Smart Home-Anwendungen. Dazu gehört beispielsweise eine smarte Dusche, mit der das Duschen zum Spaprogramm wird, ein Wasserkocher, der die optimale Temperatur zum Kochen des Lieblingstees kennt sowie smarte Leuchten, die einmal eingesteckt nicht nur das Zuhause in Szene setzen, sondern über die sich eine Vielzahl von Funktionen im Haus einfach und unkompliziert steuern lassen.

Martin Vesper, CEO der digitalSTROM AG, sagt: „Das System von digitalSTROM ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Für unsere Kunden wird das Smart Home der Zukunft schon heute Realität. Ein echtes Smart Home ist weit mehr als ‚nur ein Gadget‘: Es kann sich an zukünftige Entwicklungen anpassen, Innovationen, neue Technologien und Services fort-laufend integrieren, ist lernfähig und wird somit immer intelligenter. Wir freuen uns, unsere Innovationen und neusten Konzepte im Rahmen der Leitmesse CES einem internationalen Publikum vorzustellen.“

Die Smart Home-Technologie von digitalSTROM ist eine ganzheitliche, zuverlässige und robuste Lösung für die vollständige Vernetzung des eigenen Zuhauses. Sie schafft eine Infrastruktur, auf der beliebige Anwendungen für mehr Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit realisiert werden können. Die technologische Grundlage bildet die chipbasierte digitalSTROM-Klemme. Mit ihr werden alle elektrischen Geräte im Haushalt vernetzt, die Kommunikation läuft über die bestehenden Stromleitungen. digitalSTROM integriert dabei auch IP-basierte Haushaltsgeräte und sorgt durch smarte Orchestrierung für ein reibungsloses Zusammenspiel aller Geräte. Analog zur Welt der Smartphones und App Stores bietet digitalSTROM eine offene Plattform, die der Kreativität für Lösungen rund um Smart Living freien Lauf lässt: Neben Apps für das vernetzte Zuhause entstehen so auch völlig neue Vermarktungsmöglichkeiten für Produkt- und Serviceanbieter. Mit der Teilnahme an der CES präsentiert sich digitalSTROM erstmals auf der internationalen Leitmesse für Consumer Electronics. digitalSTROM wird aktuell in Deutschland, der Schweiz und österreich sowie über Distributoren in weiteren europäischen Ländern, darunter Belgien, die Niederlanden, die Türkei und Schweden, vertrieben. Das Unternehmen treibt seine internationale Expansion konsequent voran.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.digitalstrom.com